Freitag, 19.10.2018 21:00 Uhr

Knappe Heimniederlage des ECC Preussen Berlin

Verantwortlicher Autor: Prof.h.c.Winfried Laube Berlin, 27.01.2018, 06:54 Uhr
Presse-Ressort von: Winfried Laube Bericht 6880x gelesen

Berlin [ENA] Nach dem spielfreien Sonntag (das Heimspiel gegen Herne wurde auf den 14.2. verschoben) empfing der Tabellenfünfte der Qualifikationsrunde ECC Preussen Berlin im nächsten Qualifikationsspiel der Oberliga Nord am Freitag Abend in der Eissporthalle Charlottenburg den Tabellendritten Rostock Piranhas und verließ trotz großen Kampfes als Verlierer das Eis. Die Gesamtstatistik vor dem Spiel sprach für die Gäste

aus Rostock, denn von den bisher dreizehn ausgetragenen Begegnungen konnten sie acht Mal als Sieger das Eis verlassen. Zwei Stunden vor dem Spiel wurde Cheftrainer David Haas überraschend beurlaubt, die Mannschaft wurde von Björn Leonhardt gecoacht. Desweiteren erreichte vor dem Spiel alle Preussen-Fans diese Nachricht per Pressemitteilung: „Der ECC Preussen und Brian Gibbons gehen seit heute getrennte Wege. Einvernehmlich trennte man sich vom sympathischen Stürmer. Nun hat Brian die Möglichkeit bei den Hannover Scorpions sein Können in den Play Offs unter Beweis zu stellen.“ Für ihn lief Julian van Lijden auf und machte ein starkes Spiel.

Der ECC Preussen Berlin verlor die Partie gegen die Rostock Piranhas vor knapp 200 stimmungsvollen Zuschauern durch ein Tor in Unterzahl kurz vor Spielende 3:4 (58:36). Fazit: Trotzdem die Mannschaft erst kurz vor dem Spiel erfuhr, dass David Haas nicht mehr Trainer der Mannschaft ist und Brian Gibbons ab sofort für Hannover Skorpions spielt merkte man den Berlinern dies nicht an. Sie spielten mit viel Leidenschaft und Kampf und unterlagen erst durch ein Unterzahltor kurz vor Spielende. Auf diese Leistung lässt sich aufbauen. Am Sonntag geht’s zum Tabellenvorletzten Timmendorfer Strand, die ebenfalls erst kurz vor Spielende bei den Crocodiles Hamburg 4:5 unterlagen.

Statistik: ECC Preussen Berlin - Rostock Piranhas 3:4 (0:2 1:0 2:2) 0:1 (11:14) Constantin Koopmann (Tomas Kurka, Gino Blank) 0:2 (19:57) Tomas Kurka (Constantin Koopmann) 1:2 (29:51) Marvin Krüger (Christopher Schimming) 2:2 (41:53) Josh Rabbani (Justin Ludwig, Maximilian Janke) 3:2 (45:58) Felix Braun (Philipp Grunwald, Daniel Volynec) 3:3 (49:17) Valeriy Guts (Kevin Piehler, Arthur Lemmer) 3:4 (58:36) Tomas Kurka (Constantin Koopmann, Andrej Teljukin) 5-4 Strafminuten: ECC Preussen Berlin 12 - Rostock Piranhas 6 Zuschauer: 193

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.