Sonntag, 25.08.2019 17:01 Uhr

Preussen beim 0:9 gegen Indians chancenlos

Verantwortlicher Autor: Prof.h.c.Winfried Laube Berlin, 28.01.2019, 07:03 Uhr
Presse-Ressort von: Winfried Laube Bericht 6763x gelesen

Berlin [ENA] Wieder eine klare Niederlage –diesmal zuhause gegen die Hannover Indians. Die Berliner Preussen mussten trotz der seit Monaten anhaltenden Verletzungsmisere (10 verletzte Spieler) zum heutigen Heimspiel gegen die Niedersachsen ohne ihre zusätzlichen U-20 Spielern (4. Liga) antreten, da diese heute selbst spielten. Das machte die Aufgabe nicht leichter. Doch auch bei den Gästen fehlten fünf Spieler, sie konnten aber

trotzdem mit 15+2 Spielern antreten. Die Berliner (12+2) waren zwar bemüht und gaben ihren Möglichkeiten entsprechend alles, jedoch fehlt ihnen verständlicherweise die Klasse um in der Oberliga gut mitzuspielen. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass die Charlottenburger auch heute wieder chancenlos waren. Uli Egen reduzierte schon das Training und ließ regenerativ trainieren, doch trotzdem reicht die Kraft höchstens für dreißig Minuten, sie reicht aber nicht aus um drei Drittel wie heute Hannover Vollgas zu geben. Vorbericht: Bei den Niederlagen in Halle (1:12), zuhause gegen Hannover Scorpions (2:8) und am Freitag Abend in Essen (2:9) kassierten die Berliner 29 Gegentore, diese konnte auch Neuzugang Tyler Brower nicht verhindern.

Aber was soll er alleine auch dagegen tun und bewirken. Nun wartete in der Eissporthalle Charlottenburg am heutigen familienfreundlichen Sonntag mit dem Tabellendritten Hannover Indians ein weiterer starker Gegner, der noch jeden Punkt im Kampf um einen direkten Playoff Platz braucht (vor dem Spiel neun Punkte Vorsprung auf Hamburg). Die Gäste kamen gestärkt mit der Empfehlung eines 3:0 Derbysiegs gegen die Hannover Scorpions nach Berlin. Der Tabellenletzte hat an diesen Gegner keine besonders guten Erinnerungen, denn von den bisher elf ausgetragenen Partien konnten sie erst einmal das Eis als Sieger verlassen. Beim letzten Spiel am 21.Dezember 2018 gab es sogar eine 1:9 Pleite aus Berliner Sicht.

Dass die Charlottenburger aber auch anders können, haben sie bei der knappen 3:4 Heimniederlage am 16.11.2018 gezeigt. Doch diesmal war es eine klare Angelegenheit für die Gäste. Aktuelle Situation Neuzugang Tyler Brower kann alleine in der Verteidigung keine Wunderdinge verbringen. Bei erst zwei Siegen aus 37 Spielen und insgesamt 242 Gegentoren kamen bisher zu den siebzehn Heimspielen nur 2.633 Zuschauer (155 im Schnitt). Die Charlottenburger sind weiterhin Inhaber der roten Laterne der Oberliga Nord. Dadurch dass auch die Harzer Falken ihre Spiele verloren blieb der Abstand von acht Punkten auf Platz 12 bestehen.

Die nächste Chance das neu formulierte Saisonziel (nicht letzter werden) doch noch zu erreichen haben die Berliner Preussen bereits am kommenden Freitag bei Tabellenführer Tilburg Trappers. Die letzten beiden Spiele gingen nur knapp verloren. Und dann folgt ja am nächsten Sonntag das Duell im sechs-Punkte-Spiel zuhause gegen den direkten Konkurrenten um Platz zwölf EC Harzer Falken. Beide Mannschaften spielen im Tabellenkeller auf Augenhöhe und von den bisher fünfzehn ausgetragenen Partien konnten die Berliner immerhin acht für sich entscheiden. Doch mit dem aktuellen Kader wird das natürlich sehr schwer werden. Die Hoffnung der Fans beruht auf einen Neuanfang in der kommenden Saison.

Die einen meinen dieser sollte in der Regionalliga erfolgen während die anderen sagen, dass sie weiterhin in der Oberliga spielen sollen. Statistik: ECC Preussen Berlin – Hannover Indians 0:9 (0:3/0:1/0:5) Tore: 0:1 06:14 Arnoldas Bosas 0:2 07:40 Igor Bacek 0:3 11:06 Roman Pfennings 0:4 22:27 Arnoldas Bosas 0:5 43:52 Robby Hein 0:6 49:26 Nicolas Turnwald 0:7 50:37 Stefan Goller 0:8 55:05 Brent Norris 0:9 55:29 Andreas Morczinietz Strafminuten: ECC Preussen Berlin 6 - Hannover Indians 2 Zuschauer: 120

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.